Donnerstag 21. Juni 2018

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Inhalt:

Herzlich willkommen!

 

Unsere Kirche hat keinen hohen Turm und ist leicht zu übersehen, so wie sie in den sie umgebenden Wohnblock hineingebaut ist.

 

Dieses Bild ist auch bezeichnend für unser Selbstverständnis als christliche Gemeinde: Wir wollen keine Kirche sein, die auf andere herabblickt, sondern eine, die mitten unter und bei den Menschen ist, um mit ihnen unterwegs zu sein oder sie ein Stück ihres Weges zu begleiten. Dabei sind uns 3 Grundsätze wichtig:

  1. Jeder/jede kann bei uns soweit mitmachen, soweit es ihm/ihr entspricht und gut tut. Es ist möglich, sich voll zu integrieren oder für sich einzelne „Rosinen“ herauszunehmen.
  2. Jeder/jede kann kommen, aber nicht alles wird geboten. Wir sind keine Servicestelle für zahlende Kunden, sondern wir leben und handeln nach unserem Glauben und unseren Überzeugungen. Wir lassen uns nicht von „Einschaltquoten“ und Modeströmungen leiten, sondern ausschließlich von der Botschaft Jesu.
  3. Alle sind bei uns willkommen, auch jene, die sich bisher in der Kirche unverstanden fühlten.

Wir freuen uns über Alle, die bei uns vorbeischauen und Interesse zeigen.

 

Hoffend auf eine baldige Begegnung

 

Pfarrer Wolfgang Unterberger

und sein Team

 

 

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien

Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3
A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail: ac1050@chello.at
Aktuelles

8. Dekanatsreise: Inseln der Ostsee

04. - 11. September 2018

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Messe am 24. Juni um 15 Uhr im Klagenfurter Dom - Hemmafest in Gurk am 27. Juni letzter offizieller Auftritt von Bischof Schwarz in Kärnten

Innsbrucker Bischof bei Jahrestagung des Katholischen Bildungswerk Tirol - Einrichtung der Diözese Innsbruck erreichte 2017 mit 2.200 Veranstaltungen rund 36.000 Teilnehmer

P. Tschiggerl beendet mit 31. Juli seine Arbeit in der Jesuitenmission und als Verantwortlicher für den Jesuiten-Flüchtlingsdienst - Ihm folgt als verantwortlicher Leiter P. Klaus Väthröder nach

1218 gründete das Erzbistum Salzburg das Bistum Seckau in der Obersteiermark, seit 1786 ist der Bischofsitz in der Landeshauptstadt Graz. Bischof ist Wilhelm Krautwaschl.

Neues Buch zur Baugeschichte präsentiert - Beim Tod von Meister Puchspaum, dem großen gotischen Baumeister, kurz nach 1454, entsprach Stephanskirche in ihrer Außengestalt mit Südturm und charakteristischem hohen Dach beinahe schon heutigem Erscheinungsbild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.pfarre-auferstehung-christi.at/