Saturday 17. August 2019

Unsere Kirche – eine Oase der Stille

Unser Pfarrcafe – Treffpunkt am Sonntagvormittag

Inhalt:

Herzlich willkommen!

 

Unsere Kirche hat keinen hohen Turm und ist leicht zu übersehen, so wie sie in den sie umgebenden Wohnblock hineingebaut ist.

 

Dieses Bild ist auch bezeichnend für unser Selbstverständnis als christliche Gemeinde: Wir wollen keine Kirche sein, die auf andere herabblickt, sondern eine, die mitten unter und bei den Menschen ist, um mit ihnen unterwegs zu sein oder sie ein Stück ihres Weges zu begleiten. Dabei sind uns 3 Grundsätze wichtig:

  1. Jeder/jede kann bei uns soweit mitmachen, soweit es ihm/ihr entspricht und gut tut. Es ist möglich, sich voll zu integrieren oder für sich einzelne „Rosinen“ herauszunehmen.
  2. Jeder/jede kann kommen, aber nicht alles wird geboten. Wir sind keine Servicestelle für zahlende Kunden, sondern wir leben und handeln nach unserem Glauben und unseren Überzeugungen. Wir lassen uns nicht von „Einschaltquoten“ und Modeströmungen leiten, sondern ausschließlich von der Botschaft Jesu.
  3. Alle sind bei uns willkommen, auch jene, die sich bisher in der Kirche unverstanden fühlten.

Wir freuen uns über Alle, die bei uns vorbeischauen und Interesse zeigen.

 

Hoffend auf eine baldige Begegnung

 

Pfarrer Wolfgang Unterberger

und sein Team

 

 

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

Gelöbniswallfahrt

am Sonntag, 6. Oktober 2019

 

Erntedanksammlung Le+O

Vom 7. -13. Oktober 2019

 

ERNTEDANKMESSE

am 13. Oktober 2019 um 9:30 Uhr

 

Flohmarkt

Samstag, 19. Oktober 2019

 

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


"Vatican News"-Redakteurin Sailer: Papst erweiterte Thema Lebensschutz um Fragen der Schöpfungsverantwortung, Migration oder gerechten Wirtschaftens

Gefängnisseelsorger Schreiner im "Kathpress"-Interview über Bemühungen, für Haftentlassene Arbeitsplätze zu finden, und warum in den Gefängnissen die Gottesdienste so gut besucht sind

Tropensturm "Idai" zerstörte vor knapp sechs Monaten weite Teile des Landes - Hilfsorganisation konnte seither mittels Spenden Betroffene mit mehr als 1,8 Millionen Euro unterstützen - Hilfswerk widmet sich vor allem Menschen mit Behinderungen und ihre Familien

Scheidender Caritas-Auslandshilfe-Chef Schweifer zieht Bilanz über 25 Jahre in EZA - Bewusstsein steigt global, "dass wir voneinander abhängig sind", nicht aber bei politisch Verantwortlichen

Apostolischer Administrator Bischof Freistetter leitete im Gurker Dom Festgottesdienst zum Hochfest "Mariä Himmelfahrt"

 

http://www.pfarre-auferstehung-christi.at/