Tuesday 11. August 2020

Die Sonntagsmesse – Mittelpunkt unseres Gemeindelebens

Inhalt:

Die Aufgaben des Pfarrgemeinderates (PGR)

Aus der "Ordnung für den Pfarrgemeinderat 2016"

 

Der PGR dient dem Aufbau einer lebendigen Pfarre und der Verwirklichung des Heils- und Weltauftrags der Kirche. Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, in allen Fragen, die die Pfarre betreffen, je nach Fachbereich und unter Beachtung diözesaner Regelungen beratend bzw. beschließend mitzuwirken und für die Einheit in der Pfarre sowie für die Einheit mit dem Bischof und der Weltkirche Sorge zu tragen.

 

Im Sinne des Diözesanen Entwicklungsprozesses APG2.1 trägt der PGR Mitverantwortung für die Ausrichtung des kirchlichen Auftrags und der seelsorglichen Vollzüge in der Pfarre auf die sozialen und gesellschaftlichen Gegebenheiten unserer Zeit.

In Aufmerksamkeit für fremdes Leid bringt der PGR soziale Gegebenheiten im Raum der Pfarre in seinen Zusammenkünften zur Sprache: Benachteiligung, Formen von Armut, Trennendes und Verbindendes in der Sozialwelt, jede Form von Diskriminierung und Ausgrenzung, die religiöse Situation der Menschen, Glaubensnot, aber auch Aufbrüche, spirituelle Suche, die Situation und Entwicklung der Jugend usw. werden im Lichte des Evangeliums daraufhin beraten, welcher Anruf Gottes an die christliche Gemeinde sich darin zeigt und wie die Pfarre pastoral antworten kann.

Die Gestaltung des christlichen Lebens der einzelnen Gruppen und Gemeinschaften, die Liturgie und alle Projekte und Initiativen richtet der PGR aus an dem Ziel, dass Menschen das Evangelium kennen lernen und christliches Leben einüben. Er fördert Einheit und das Wachstum der Gemeinde in der Pfarre sowohl in die Tiefe (Jüngerschaft) als auch in die Breite (Mission) und sorgt für Förderung des persönlichen Wachstums der einzelnen Mitglieder in ihrem christlichen Leben.

Kirche:
Siebenbrunnenfeldgasse 22-24
A-1050 Wien
Pfarrkanzlei:
Embelgasse 3, A-1050 Wien
Telefon: +43.1.544 29 19
E-Mail:
pfarre.ac-wien5@katholischekirche.at
Aktuelles

-------------------------------

Nachrichten aus der

Katholischen Kirche

-------------------------------


Siegerentwurf für Projekt in der Wiener Seestadt präsentiert - Acht Religionsgemeinschaften beteiligt - Kardinal Schönborn: Zeichen gegenseitiger Wertschätzung, "unabhängig von der Anzahl der Gläubigen oder der Größe der Kirche"

Jägerstätter-Gedenken anlässlich des 77. Todestages des Seligen am 9. August in St. Radegund gefeiert - Zwei neue Jägerstätter-Bücher vorgestellt

Priesterwohnheim "Stephanushaus" in der Ungargasse 38 wird umgestaltet - Ob Standort im Prater bleibt, ist noch offen - Generalsekretär Schwertner: Caritas-Anliegen ist es, Fokus auf Stärken junger Asylwerber zu legen und damit "Vorurteile abzubauen"

Innsbrucker Theologe Palaver in "Tiroler Sonntag": Schutz und universale Geltung der Menschenwürde sowie Bemühen um universale Solidarität sind Gebote der Stunde

Kirchenrechtler starb am vergangenen Sonntag im 74. Lebensjahr - Lackner: Paarhammer blieb bis zuletzt Seelsorger und nah bei den Menschen - Halbmayr: Paarhammer hat sich als "beliebter und geschätzter akademischer Lehrer" u.a. um die "Verortung des Kirchenrechts in der Pastoral" verdient gemacht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.pfarre-auferstehung-christi.at/